Internet intelligent nutzen

Der Ton macht die Musik

Tipps zum Verhalten im Internet, im Mailverkehr, auf Blogs, in Chats und in sozialen Netzwerken


Leider herrscht im Internet oftmals ein ziemlich rauher Ton, und so ist besonders in sozialen Netzwerken eine Zunahme von unschönen Kommentaren festzustellen, die mit einer normal üblichen Diskussionskultur nicht mehr viel gemeinsam haben. Da wird hasserfüllt gepöbelt, beleidigt und gedroht, sogar mitunter zur Gewalt aufgerufen, sofern ein eingestellter Post (Beitrag) oder eine abgegebene Meinungsäußerung bestimmten Leuten nicht genehm ist. Und so ist jeder neunte Internetnutzer leider auch selbst schon Opfer von Hetze im Netz geworden. Man bezeichnet dieses unflätige Verhalten gegenüber anderen als Hate Speech und auch als Shitstorm.

Grafik

Hate Speech

Als Hate Speech wird gehässiges und boshaftes Kommentieren in Hass-Sprache bezeichnet. Diese sprachliche Ausdrucksweise dient zumeist einzig und allein dem Ziel, ausgewählte Personen oder Personengruppen, wie z.B. Parteien, Organisationen oder auch Unternehmen zu verunglimpfen und niedermachen zu wollen.

Shitstorm

Hierbei handelt es sich um ein lawinenartiges Auftreten negativer Kritik bis hin zur äußerst herabwürdigenden Schmähkritik gegen eine Person oder ein Unternehmen in sozialen Netzwerken, Blogs oder in den Kommentarfunktionen von Internetseiten. Diese Shitstorms schaden nicht selten dem Image und der Reputation von Personen bzw. von Unternehmen.

Behandeln Sie jeden so, wie auch Sie behandelt werden möchten

Davon abgesehen, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, Hass-Kommentare nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sind, sondern strafrechtliche Konsequenzen haben können, es gehört sich schlichtweg nicht, andere Menschen auf diese Weise zu kränken, zu verunglimpfen und zu verletzen. Bedenken Sie daher, wenn Sie Mails, News und Kommentare schreiben, dass Sie es mit Menschen zu tun haben, die genau wie Sie Gefühle haben und nicht durch unbedachte oder gar gezielt gehässige Äußerungen verärgert, gekränkt oder verletzt werden möchten. Bleiben Sie in Ihrer Meinungsäußerung stets höflich und sachlich.

Die Netiquette

Der Begriff Netiquette ist eine Zusammensetzung aus den Wörtern Netz (englisch net) sowie Etiquette (franz. étiquette). Die Netiquette stellt eine Art Regelwerk dar, ähnlich dem bekannten Knigge. Es ist eine Verhaltensempfehlung für ein höfliches und gutes Benehmen im Internet. Freundliches Benehmen sowie vernünftige Umgangsformen sollten auch bei der online Kommunikation selbstverständlich sein. Ziel ist eine für alle Teilnehmer möglichst angenehme Art der Kommunikation, sei es in den sozialen Netzwerken oder via E-Mail, im Chat, in Foren oder Newsgroups.

Zumeist herrscht in Foren und generell beim Chatten Umgangssprache, d.h. es werden weniger die allgemein üblichen Formulierungen benutzt, wie man sie in einem Brief oder einem geschriebenen Artikel etc. verwenden würde. Nichts desto Trotz sollte aber auch in der umgangssprachlichen schriftlichen Kommunikation ein freundlicher Umgangston Anwendung finden. Schreiben Sie stets so, wie Sie es Ihrem Gegenüber auch mündlich sagen würden und bedenken Sie immer, auch schriftlich macht der Ton die Musik!

Werbung



Chatiquette beachten

Vielfach wird in Chaträumen die Netiquette als Chatiquette bezeichnet. Wenn Sie als Neuling in ein Forum oder in eine Newsgroup stoßen oder einen für Sie noch unbekannten Chatraum betreten, folgen Sie am besten erst einmal der Unterhaltung, um ein Gefühl für die vorherrschende Chatiquette zu erhalten und legen Sie dann erst mit Ihren Meinungsäußerungen los. Das bewahrt davor, um in mögliche Fettnäpfchen zu treten. Sprechen Sie andere Teilnehmer oder Chatter namentlich an, sofern Sie sich mit ihnen unterhalten möchten, fassen Sie sich kurz bei Ihren geschriebenen Nachrichten und begegnen Sie anderen Mitgliedern oder Chattern stets freundlich und mit entsprechender Höflichkeit.

Werbung



Höflichen Schreibstil anwenden

Achten Sie auch bei der Umgangssprache in Chats auf eine ordentliche sowie gepflegte Schreibweise, korrekte Rechtschreibung und richtige Grammatik, wenn Sie akzeptiert und anerkannt werden möchten. Vermeiden Sie offensive Ausdrucksweisen und geben Sie Höflichkeit den Vorrang. Und schreiben Sie nicht nur in Großbuchstaben, da dies als unfreundlich, wie lautes Schreien, angesehen wird.

Emoticons verwenden

Um möglichen Missverständnissen vorzubeugen, benutzen Sie Emoticons, womit Sie einen Scherz, aber auch Ironie oder Sarkasmus ausdrücken können, ebenso auch Traurigkeit oder Freude. Es stehen diverse Standard-Smilies zur Verfügung, womit sich schriftliche Äußerungen von vorn herein entschärfen lassen, wie beispielsweise ;-) Augenzwinkern, :-) Lächeln, :-( traurig sein.

Keine Flamings posten

Unterlassen Sie das Posten von Flaming, worunter ein heftiger schriftlicher Schlagabtausch zwischen zwei oder auch mehreren Teilnehmern in einem Forum oder Chat etc. verstanden wird. Flaming Wars bedeutet Kleinkriege, und diese können eine gute Atmosphäre in der Diskussionsgruppe sehr schnell zunichte machen. Zumeist werden beauftragte Administratoren oder Moderatoren diesen Krieg, der unbeteiligte Teilnehmer in unfairer Weise belästigt, sehr schnell beenden und ggf. sogar dafür sorgen, dass die Streithähne für das weitere Nutzen der Plattform gesperrt werden.

Diskret, tolerant und freundlich bleiben

Unterläuft aus Ihrer Sicht jemanden im Chat, im Forum oder in einer Newsgroup bzw. in der Unterhaltung ein Fehler, so weisen Sie denjenigen nicht öffentlich vor allen Diskussionsteilnehmern und schon gar nicht arrogant zurecht. Bedenken Sie, dass es sich um einen Neuling oder auch um ein Versehen handeln könnte. Wenn Sie auf den Fehler eingehen wollen, schreiben Sie der betreffenden Person eine freundliche persönliche E-Mail.


Verhalten in Chaträumen

Zum Thema Verhalten in Chats und Foren finden Sie auf der nachfolgenden Seite einige weitere Informationen und Tipps.

Mehr lesen


Werbung